Category Archives: 1910-1919

1919 – Zivil-Leben

Die Verhältnisse wurden nun allmählich wieder geordneter und etwas Ruhe trat ein. Ich hatte meine Beschäftigung bei der Fa.Hupfeld wieder, denn die Betriebe usw. mußten ihre alten Leute von vor dem Krieg wieder einstellen. Jegliche Accordarbeit war ausgeschaltet. Der Lohn der Zeit angepaßt. Es war auch nicht so einfach, nach 4 Jahren Krieg, immer im Freien, in dunstigen Fabriksälen wieder… (more…)

Revolution und Kriegsende 1918

Meine liebe Frau empfing mich am Bahnhof. Der Urlaub währte vom 22.0kt bis 12.Nov.18, an welchem Tag ich wieder in Pinsk eintreffen sollte. Ich verlebte die Tage in Glück und Zufriedenheit. Doch sollte es ganz anders kommen. Während des Urlaubs waren schon in größeren Orten Deutschlands Bewegungen im Gange.

Oktober 1918

Am 30.Sept. 18 begann unser Dienst. Von 1 – 1/2 3 vor der Offz.Speiseanstalt Konzert, um 5 Uhr Beerdigung von drei Österreichern auf dem Ehrenfriedhof. Derselbe lag 1 1/4 Std. von unserem Quartier entfernt. Am 2.0kt. waren zweimal Beerdigungen. Die zweite ein Österreichischer Offizier, welcher in Nicolajew ermordet wurde, des abends auf offener Straße inmitten der Stadt. Wir mußten auch… (more…)

September 1918

Es begann nun wieder das gewohnte Leben. Einzige Abwechslung brachte der Dienst im Gymnasium und Theater bis wir am 13.Sept. plötzlich wieder eine Dienstreise zum II.Batl. nach Kamenka machen mußten. Am genannten Tage fuhren wir mit einem Wolgadampfer nachts 1/2 3 Uhr in Kachowka ab. Um 11 Uhr sollte das Schiff da sein, doch nach echt russischer Weise kam es… (more…)

August 1918

Am Sonntag, den 4.August 18 geschah etwas peinliches für uns. Es war Feldgottesdienst und die Musik dazu laut Rgt.Befehl zum Dienst befohlen. Da der Chorführer Untoffz. Graubner, der Feldwebel Musikleiter Buschmann war auf Urlaub, den Befehl nicht gelesen hatte und eine Ordonanz zu spät geschickt wurde, so war die Folge, daß die Musik zu spät zum Gottesdienst kam, wofür alle… (more…)

Juli 1918

So kam der 6.Juli heran, an welchem Tag wir wieder eine Dienstreise machten zum II.Batl. nach Kamenka. Wir fuhren bereits am 5.Juli 18 in Kachowka abends 11 Uhr mit Schiff ab, den Dnjepr-Fluß stromaufwärts und kamen am 6.Juli 18 nachm. 2 Ulhr in Kamenka an. Auf dem Schiff gab es interessante Bilder und Gruppen. Alles lag durcheinander und schlief auf… (more…)

Juni 1918

Am 6.Juni 18 machten wir eine Dienstreise nach Alechki. Wir fuhren früh 1/ 2 8 in Kachowka ab mit Dampfer nach Cherson, stiegen dort um und ebenfalls mit Schiff nach Alechki. Der Ort war wunderbar. Auch hier spielten wir täglich 2 mal, abends immer von 8-10 Uhr im Park. Das Quartier war hübsch bei Juden. Die Juden sprachen übrigens überall,… (more…)