11.8.1909 Der 1. Sohn

So kam der 11.August 1909 heran und unser 1.Kind, ein Sohn, wurde geboren, kurz darauf getauft in der evang.-luther. Kreuzpfarrkirche. Er erhielt die Namen Bernhard Werner.


Aus der Von-der-Tann-Str. zogen wir im Frühjahr 1910 nach der Gabelsbergerstraße in das Grundstück, in welchem das Magazin meines Schwagers war. Von Regensburg aus besuchte ich öfter die “Walhalla“ bei Donaustauf und die “Befreiungshalle“ bei Kehlheim. Regensburg ist eine alte Römerstadt. Hat einen interessanten Dom sowie viele interessante alte Bauwerke. (die steinerne Brücke über die Donau usw.)Leider konnten wir nicht lange in Regensburg bleiben. Es traten Verhältnisse ein, durch die ich meine Stelle aufgab und im Juni 1910, also 1 Jahr nach meiner Verheiratung nach Leipzig zog.

Am 3.Juni trafen wir in unserem neuen Wohnort ein. Wir wurden von meinen Eltern am Bayrischen Bahnhof empfangen, und da unser Werner noch kein Jahr alt war, nahm man eine Pferdedroschke und die Fahrt ging zu meinen Eltern nach der Langen Strasse. Wir richteten uns in der Wohnung meiner Eltern 2 große Stuben mit ein.

Hier feierten wir dann 4 Wochen später unser einjähriges Ehejubiläum (29.Juni). Gleichzeitig auch meinen 25.Geburtstag. Da ja bekanntlich von meinen Eltern zu meiner Hochzeit niemand zugegen war, wollte man sich auf diese Art schadlos machen.


Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.